XK3c Top Board als Alternative zu einem Keyboardständer


Die Hammond xk3c ist ohne wenn und aber eine fantastische Orgel. Ich liebe ihren Sound und würde sie nicht mehr hergeben! Ein Manko habe ich aber gefunden und zwar die geringe Tiefe der Orgel. Dies ist immer dann an Problem, wenn man noch einen Synthesizer oder ähnliches auf die Orgel stellen möchte. Man kann sich zwar damit behelfen ein Notenpult hinter die Orgel zu stellen um als Stütze für den Synth zu dienen, aber das sieht nicht besonders toll aus.

Nach einigem Nachgrübeln und mit Hilfe des Schreiners meines Vertrauens ist nun der Prototyp des Hammond xk3x Top Boards entstanden. Mit diesem Board ist die Orgel nun fast genauso tief wie eine echte B3, allemal ausreichend um einem Synth sicheren Stand zu geben. Das Schöne ist, dass das Top Board dabei ganz ohne Schrauben o.ä. an der Orgel befestigt wird - das war mir wichtig, denn ich wollte die xk3c auf keinen Fall öffnen müssen oder anderweitig verändern. Der Trick ist, dass das Topboard vorne eine Nut hat mit der es am oberen Deckel der Orgel eingehängt wird. Hinten stellen zwei kleine Holzleisten sicher, dass das Top Board nicht wieder nach vorne rutscht und der Synh womöglich doch den “Abflug” nach Hinten macht.
Matze, Juni 2010



xk3c mit dem Standard Deckel, Tiefe etwa 17cm




Seitenansicht des xk3c Top Boards


xk3c mit platziertem Top Board, Tiefe nun 31cm



Hier sieht man sehr schön, wie die Nut platziert ist



Und hier nun das beeindruckende Ensemble aus xk3c und Prophet 600


Falls Ihr auch so ein Board wollt, könnt Ihr Euch mit der Schreinerdrei in Verbindung setzen:

Schreinerdrei GmbH
Ruffinienallee 13
82152 Planegg

Tel: +49 89 859 7981
eMail: (e-mail address)


eMail protected by mailpic!